Holz- und Bautenschützer / Fachkraft für Holz- und Bautenschutzarbeiten

Kurzinformationen

Abschluss Holz- und Bautenschützer / Fachkraft für Holz- und Bautenschutzarbeiten

2 Jahre: Abschluss zur Fachkraft für Holz- und Bautenschutzarbeiten
3 Jahre: Abschluss als Holz- und Bautenschützer Fachrichtung Holzschutz oder
Bautenschutz

Im Holz und Bautenschutz erfolgt die Ausbildung abwechselnd im Ausbildungsbetrieb, in der Berufsschule und im überbetrieblichen Ausbildungszentrum.
Aufgabe und Ziel Ein Arbeitsgebiet, das hohes Fachwissen und handwerkliches Können erfordert.
Eine bautenschutzgerechte Planung und Ausführung sowie eine zweckentsprechende Nutzung und Instandhaltung von Bauwerken sind die entscheidende Voraussetzung für die Qualität und Dauerhaftigkeit von Bauwerken und baulichen Anlagen.

Holzschutz und Bautenschutz steht als Sammelbegriff für Maßnahmen zum Schutz von Bauwerken vor baustoffschädigenden Umwelt- und Produktionseinflüssen und zur Gewährleistung der Bauwerksfunktionen. Zum Holz- und Bautenschutz gehören deshalb die Tätigkeitsbereiche:

Bauwerksabdichtung
Korrosionsschutz
Holzschutz
Wärmeschutz
Schallschutz
Brandschutz

Durch ein optimales Zusammenspiel dieser einzelnen Disziplinen werden Gebäude dauerhaft geschützt oder erhalten. Da jede dieser Disziplinen ein ganz spezielles Fachwissen voraussetzt, haben sich einzelne Arbeitsgebiete herausgebildet. Eines davon ist das Arbeitsgebiet des Holz- und Bautenschützers.

Der Holz- und Bautenschützer widmet sich vorwiegend zwei Schwerpunkten:
der Bauwerksabdichtung und
dem Schutz von Holzkonstruktionen

Quelle: www.dhbv.de
Voraussetzung Ausbildungsvertrag mit einem entsprechenden Ausbildungsbetrieb.
Organisation und Unterricht Die Berufsausbildung in Betrieb und Fachklasse dauert je nach Beruf 2 oder 3 Jahre und erfolgt in Blockform.
Das 1. und 2. Ausbildungsjahr sind identisch mit der Ausbildung Fachkraft für Holz und Bautenschutzarbeiten. Deshalb kann man sich nach einer 2-jährigen Fachkraftausbildung nach Ende der Ausbildungszeit noch entscheiden, die Ausbildung um ein weiteres Jahr zum Holz- und Bautenschützer zu verlängern.
Kontakt Kerstin Besson Simões
E-Mail: besson@glockenspitz.de