JVA Willich I spendiert hochwertigen Kicker für Berufskolleg Glockenspitz

Werbung für Ausbildungsplätze im Vollzugsdienst

Ab sofort machen die Pausen am Berufskolleg Glockenspitz noch mehr Spaß. Der Grund ist ein flammneuer Kicker, der in der Pausenhalle die Schülerinnen und Schüler zum Spaß und Spiel animieren soll. Möglich gemacht hat dies eine neue Partnerschaft zwischen Berufsschule und der Justizvollzugsanstalt Willich I.

Diese stellte jetzt der Schule den in eigenen Justizvollzugsanstalt-Werkstätten (in Duisburg-Hamborn) erstellten massiven Kicker aus lackiertem Holz als Dauerleihgabe zur Verfügung. „Wir freuen uns die Schule zu unterstützen, verbinden damit aber auch ein Anliegen“, so Tobias Reinhard. Der Justizvollzugsbeamte ist Ausbildungsleiter in der JVA Willich I und möchte mit dem Kicker Werbung für eine Ausbildung im Allgemeinen Vollzugsdienst (AVD) machen. In Willich können jedes Jahr 25 junge Menschen eine Ausbildung zum Justizvollzugsbeamten starten. Ein Problem ist, wie in anderen Bereichen von Handwerk, Wirtschaft und Öffentlichen Trägern, die passenden und geeigneten Auszubildenden zu finden. „Die duale Ausbildung bei uns dauert zwei Jahre und hat praktische und schulische Elemente. Der schulische Teil findet in der Justizvollzugsschule in Wuppertal statt“, erklärt Reinhard. Der große Personalbedarf in Willich wird durch ein Neubauprojekt bis 2025 verstärkt, das die Kapazitäten von derzeit 425 Gefangenen auf 760 erhöhen wird.

„Wichtigste Voraussetzungen für die Bewerber und Bewerberinnen ist die Persönlichkeit und Empathie-Fähigkeit“, so Ausbildungsleiter Reinhard. Die Kandidaten/-innen müssen mindestens 20 und höchstens 39 Jahre alt sein dürfen und die deutsche Staatsbürgerschaft haben. Schulisch stehen für den Eintritt in den Allgemeinen Vollzugsdienst zwei Varianten offen. Variante 1 ist ein Hauptschulabschluss, inklusive Berufsausbildung, Variante 2 ist die Fachoberschulreife. Der Verdienst in der Ausbildung ist überdurchschnittlich. Im ersten Lehrjahr verdient man bereits 1.600 Euro netto. „Neben der Verbeamtung und dem sicheren Arbeitsplatz nach der Lehre, ist der hohe Verdienst sicher ein wichtiger Anreiz, besonders für lebensältere Personen, die Interesse an dem Berufsbild haben“, so Benedikt Laffontin, stellvertretender Ausbildungsleiter in der JVA Willich I.

Aktive Pause ist Motivation zu mehr Bewegung im Alltag

Schulleiter Oliver Lenz vom Berufskolleg Glockenspitz freut sich über die neue Partnerschaft mit der JVA Willich I und den neuen Turnierkicker. „Der Kicker ist ganz sicher ein schöner Pausenausgleich, der unseren Ansatz an der Schule der aktiven Pause unterstreicht“. Seit dem Schuljahr 2018/19 wird im Sportunterricht am Berufskolleg Glockenspitz im Rahmen des Projektes „AktivePause@school“ den Schülerinnen und Schülern gezeigt, wie man mit kleinen Übungen seiner Gesundheit große Dienste leisten kann. Eine aktive Pause gehört auch zu dem Projekt, das Volker Hahn, Sportlehrer am Berufskolleg, zusammen mit seiner Kollegin Sandra Borbe koordiniert. Der neue Kicker ist somit ein weiteres wichtiges und spaßbringendes Angebot im Rahmen des Projektes, bei dem mit wenig Aufwand viel für das eigene Wohl erreicht werden kann.

Ein QR-Code auf dem Kicker ermöglicht es Schülerinnen und Schüler einfach zur Homepage der JVA Willich und der Ausbildungsseite zu gelangen. Kennenlernen kann man die JVA Willich auch im Rahmen des Weihnachtsmarktes am 20. November 2021, der am direkt angrenzenden Museum ganztägig stattfindet.

Zurück

Cookiehinweis

Auf dieser Website werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einstellungen übernehmen