Bauten- und Objektbeschichterin/Bauten- und Objektbeschichter

Kurzinformationen

Abschluss 2 Jahre: Abschluss zum Bauten- und Objektbeschichter/Bauten- und Objektbeschichterin
3 Jahre: Abschluss zum Maler und Lackierer/Malerin und Lackiererin
Aufgabe und Ziel Die Berufsschule vermittelt die für einen bestimmten Beruf erforderlichen beruflichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten (Berufsschulabschluss) in Verbindung mit einer erweiterten Allgemeinbildung.
Aufnahmevoraussetzung und Berufsschulpflicht

Auszubildende, die vor Vollendung des 21. Lebensjahres eine Berufsausbildung beginnen, sind zum Besuch der Berufsschule verpflichtet (Berufsschulpflicht).
Voraussetzung Ausbildungsvertrag mit einem entsprechenden Ausbildungsbetrieb
Organisation und Unterricht Die Berufsausbildung im Maler- und Lackiererhandwerk:

a) Bauten- und Objektbeschichter/Bauten- und Objektbeschichterin (Dauer 2 Jahre)
Bauten- und Objektbeschichter/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO).

Bauten- und Objektbeschichter/innen beschichten, be- und verkleiden und gestalten Innen- und Außenflächen von Bauwerken und Objekten aller Art.
Sie sind hauptsächlich im Maler- und Lackiererhandwerk, in Betrieben für Bodenbeschichtungstechnik, im Stuckateurgewerbe oder im Trockenbau tätig. Darüber hinaus sind sie im Hochbau, speziell im Fassadenbau, beschäftigt.

b) Maler und Lackierer/Malerin und Lackiererin (Dauer 3 Jahre)
Maler/innen und Lackierer/innen behandeln, beschichten und bekleiden Innenräume und Fassaden von Gebäuden. Die 3-jährige duale Ausbildung erfolgt in der Fachrichtung:

Maler und Lackierer/Malerin und Lackiererin Fachrichtung Bauten- und Korrosionsschutz.

Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (vgl. Lernfelder im Rahmenlehrplan):
Der Rahmenlehrplan für den zweijährigen Ausbildungsberuf Bauten- und Objektbeschichter/Bauten- und Objektbeschichterin ist inhaltsgleich mit den Lernfeldern der ersten beiden Ausbildungsjahre für den Ausbildungsberuf Maler und Lackierer/Malerin und Lackiererin.

Metallische / Nichtmetallische Untergründe bearbeiten
Oberflächen und Objekte herstellen und gestalten
Schutz- und Spezialbeschichtungen ausführen
Instandhaltungsmaßnahmen
Dämm-, Putz- und Montagearbeiten
Innenräume und Fassaden gestalten
Dekorative und kommunikative Gestaltungen ausführen• Korrosionsschutz ausführen
Betonoberflächen in Stand setzen

Weitere berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten(vgl. Lernfelder im Rahmenlehrplan):

Einrichten von Arbeitsplätzen unter Beachtung der Arbeitsschutzvorschriften und des Umweltschutzes
Beachtung von Unfallverhütungsvorschriften, Grundsätzen des Transportes, der Lagerung und Entsorgung von Materialien
Qualitätssichernde Maßnahmen durchführen
Umgang mit Technischen Richtlinien, Merkblättern und Normen
Umgang mit Informations- und Kommunikationstechniken
Gesprächsführung mit Kunden
Dokumentation und Präsentation von Arbeitsergebnissen
Flächen-, Mengen- und Kostenberechnung
Anfertigung von Gestaltungsentwürfen nach Kundenvorgaben
Kontakt Jens Langenhorst
E-Mail: langenhorst@glockenspitz.de

Tipps für weitere Informationen im Internet: